Spezielles Bier bei der „Langen Nacht der Kirchen“

Das Programm der Langen Nacht der Kirchen kann sich im Jahr 2017 wieder sehen und hören lassen.
Wieder ist es gelungen einen bunter Mix von unterschiedlichen Charismen in der
Altsimmeringer Pfarrkirche St. Laurenz auf dem Simmeringer Kirchenberg zu präsentieren.

Klassisch startet das musikalische Programm, wenn die Orgel, das „Das Instrument Gottes“
um 18.30 – 19.00 Uhr Musik aus der reformatorischen Tradition bietet.
Dass dabei bekannte und unbekannte Lieder und Weisen erklingen kann die ökumenische Nähe
der Kirchen bewusst machen. Auch um 21.30 – 22.00 wird in der Altsimmeringer Pfarrkirche
Kirchenmusik aus der evangelischen Tradition präsentiert.

Um 19.00 – 19.30 startet die erste Friedhofs-Führung: „Die Bierbrauer von Simmering“ stehen bei Petra Leban,
der Leiterin des Simmeringer Bezirksmuseums und ihrem Team im Mittelpunkt und sie erzählen über
die bekannten und unbekannten Bierbrauer, die am alten Simmeringer Friedhof begraben sind.
Anschließend, damit die Erzählungen nicht nur die Gedanken beflügeln präsentiert Hobby-Bierbrauer Rudi Fischer
aus der Pfarre Kaiserebersdorf um 19.30 – 20.00 Uhr das „LangeNacht-Bier“ extra für die Lange Nacht gebraut zur Verkostung.
Damit das Bier auch gut schmeckt bieten ab 19.00 – 22.00 Uhr Irene , Friedl, Martha und Anna aus der Pfarre Gulaschsuppe.
Unter der Motto „Himmlisch gut & höllisch scharf“ „bestimmt jede/r die Schärfe selbst.

Weitere Infos und Links:

http://www.langenachtderkirchen.at/termin/langenacht-bier/

https://www.erzdioezese-wien.at/site/home/nachrichten/article/57501.html

Rudi Fischer

PGR KE