Sehr geehrte Damen und Herren, liebe MitarbeiterInnen!


Nach der Ankündigung neuer Maßnahmen durch die Bundesregierung hat die Österreichische
Bischofskonferenz entschieden, die Rahmenordnung zur Feier öffentlicher Gottesdienste
vorübergehend auszusetzen.
Es wird jedoch weiterhin gebeten, sich selbst und andere in Eigenverantwortung durch Impfung oder FFP2-Masken zu schützen.
Hier die wichtigsten Neuerungen, die mit Mittwoch, 1. Juni, in Kraft treten:
· Das Tragen einer FFP2-Maske ist, auch für die Kommunionspender und im Beichtstuhl, vorerst
nicht mehr verpflichtend.
-) Es wird empfohlen, die Hygienemaßnahmen (z.B. Desinfizieren der Hände) möglichst
beizubehalten.
-) Jenen, die aus Gründen des Selbstschutzes eine FFP2-Maske während des Gottesdienstes
tragen, ist mit Respekt zu begegnen.
-) Bei religiösen Feiern aus einmaligem Anlass (Taufe, Firmung, Erstkommunion, Trauung etc.,
nicht aber Begräbnisse) mit mehr als 500 teilnehmenden Personen ist ein Präventionskonzept zu
erarbeiten.