Synode für eine synodale Kirche

„MUT zum offenen WORT“, damit will die Kirche zum synodalen Prozess (Weg) einladen!

Papst Franziskus will mit seiner Ankündigung einer Bischofssynode zum Thema
„Synodalität“ einen weltweiten Prozess anstoßen, an dem sich möglichst alle Katholikinnen
und Katholikenbeteiligen mögen.
Der aus dem Altgriechischen stammenden Begriff „Synode“ bedeutet  – gemeinsamer Weg!

Dabei geht es um eine Art der Kommunikation innerhalb der Kirche, das „freie Wort auf Augenhöhe“!

Die große Vision ist, als Kirche eine Haltung üben, dass Menschen den Mut zum offenen Wort haben,

gleichzeitig aber auch die Bereitschaft, einander achtsam zuzuhören.

Wir als Pfarrgemeinderat der Pfarre möchten dazu einladen, dass möglichst viele Menschen
den Fragebogen ausfüllen – siehe LINK:
https://www.erzdioezese-wien.at/pages/inst/25473874/synode

Dies ist möglich als Einzelperson aber auch Gruppen können das gemeinsam tun (Familie, Freunde AK usw.)!

Diesen Prozess zu unterstützen ist uns ein großes Anliegen, wenn sie den LINK anklicken,
können sie sofort auf den Fragebogen gehen und die Fragen bearbeiten.



Umfrage zum synodalen Prozess

Zu deren Vorbereitung wird ab sofort vom Pastoralamt ein „Handwerkzeug“ in Form von Fragebögen angeboten.
Einer dient dazu, Gespräche auf verschiedenen Ebenen anzuregen und deren Ergebnisse einzufangen.
(Fragebogen für Gruppen)
https://s2survey.net/edw_pastoralamt/?q=edw_alg_G

Selbstverständlich kann der Fragebogen auch von jeder/jedem einzelnen Gläubigen ausgefüllt werden.
(Fragebogen für einzelne)
https://s2survey.net/edw_pastoralamt/?q=edw_alg_E

Anfang März wird ein Team von TheologInnen die Ergebnisse auswerten.
Die Ergebnisse erhalten sowohl die Bischofskonferenz als auch der
die Bischofssynode im Vatikan vorbereitende Rat.

Zeitplan & Phasen

Hier findet sich ein Überblick über die einzelnen Phasen der Synode.
Die diözesane Phase bis umfasst eine Phase der Reflexion auf allen Ebenen der Erzdiözese
Wien mit der Möglichkeit, Berichte bis 28. Februar 2022 unter synode@edw.or.at einzureichen.

Verlautbarungen – 28. Sonntag im JK – 2021.10.10

VERLAUTBARUNGEN

10. Oktober 2021 – 28. Sonntag im JK

L 1: Weish 7,7-11; L 2: Hebr 4,12-13

Ev: Mk 10,17-30 oder Kf: 10,17-27

Die Sammlung beim Erntedankfest für das Waisenhaus in Mahuagon erbrachte € 1.266.-
Vielen Dank für ihre Spenden.

Vielen Dank für die Organisation, allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sowie auch den Kindern,
die unser Erntedankfest wieder zu so einem wunderbaren Fest gemacht haben.
Es konnten insgesamt € 2.079.- an Spenden gesammelt werden, welche aufgeteilt und zu
gleichen Teilen dem Bauernbund und der Pfarre Kaiserebersdorf zugutekommen.

Simmeringer Dekanatswallfahrt ist heute (10.10.) und beginnt um 14 Uhr in Neu-Simmering.
Schlussandacht um 16 Uhr in Kaiserebersdorf, anschließend Agape im Pfarrzentrum.

Es beginnen wieder die regelmäßigen Jungschar und Jugendstunden.

Jugendstunde ist immer am Donnerstag von 19 bis 21 Uhr im neuen Jugendraum, Dreherstraße 2.
Herzliche Einladung an alle Jugendlichen ab der Oberstufe bzw. ab dem vollendeten 14. Lebensjahr.

Jungscharstunden sind immer am Freitag.
Die Gruppe der Volksschulkinder bis 1. Unterstufe ist von 16:30 bis 17:45,
die Gruppe der 2. bis 4.Klasse Unterstufe findet von 18 bis 19 Uhr im Jungscharraum im Pfarrzentrum statt.
Wir freuen uns auf euch.

Recht herzlich laden wir zu unserer monatlichen Abendliturgie „30-Minuten-für-die-Seele“ ein!
Sie findet am Mittwoch, 13.10., um 19 Uhr in der Kirche statt.
Unser Thema: Die Schöpfung;
passend zur zu Ende gegangenen Schöpfungszeit, die alle christlichen Kirchen
in der Zeit von 01.09. bis 04.10. gefeiert haben.
Wir wollen Fragen nachgehen wie:
Was ist kostbar und schützenswert?
Wofür sind wir dankbar?
Was wollen wir besonders unter Gottes Schutz stellen?
Komm und denke und bete mit uns.
Rosenkranz und Abendmesse entfallen.

Vorschau:

Anmeldung zur Erstkommunion 2022 ist von 19.10 bis – 21.10. in der Pfarrkanzlei.

Di – Do 8 bis 12 Uhr,
Mi zusätzlich am Nachmittag von 16 bis 18 Uhr.

Seniorenmesse feiern wir am Dienstag, 19.10. um 9 Uhr.
Anschließend Jause im Pfarrzentrum.

Der Schokoladenverkauf zum Weltmissionsonntag findet am Sonntag, 24.10.
nach den heiligen Messen statt.
Die Jugend verkauft Schokopralinen und blaue Kartoffelchips.
Der Reinerlös dieser Aktion kommt Jugendprojekten in den ärmsten Ländern der Welt zugute.

Zum Konzert „Orchester mit Klavier“ mit Olga Klimesch, am Sonntag 07.11. um 15:30
im Pfarrzentrum laden wir sie herzlich ein.
Zählkarten bekommen sie bei Frau Fuchs und in der Pfarrkanzlei.

KIRCHENBEITRAGSTELLE IN SIMMERING

Sehr geehrte Damen und Herren,

BETRIFFT KIRCHENBEITRAGSTELLE IN SIMMERING

aufgrund der aktuellen Corona-Situation und der engen Räumlichkeiten in der Sedlitzkygasse
(hier können wir den Mindestabstand nicht einhalten),

müssen wir für die Monate Mai und Juni die Sprechtage aussetzen
(danach beginnt die Sommerpause von JULI – SEPTEMBER).

Wir werden erst ab Oktober (07. 10.) den Sprechtag wieder aufnehmen
bzw. vor  Ort für „Kundengespräche“ zur Verfügung stehen.

In 1010 Wien, Wollzeile 7 stehen wir weiterhin täglich,
(Montag bis Donnerstag von 08.00 bis 15.00 Uhr, Freitag von 08.00 bis 13.00 Uhr,

sowie jeden 1. Mittwoch im Monat von 08.00 bis 18.00 Uhr)

für persönliche Gespräche zur Verfügung.

Telefonisch sind wir unter der Nummer

050 155-2010 von 08.00 – 16.00 Uhr erreichbar.

Elektronisch (per EMAIL) sind wir

unter kirchenbeitrag.wien@edw.or.at erreichbar.

Ich bitte um Verständnis, Danke.

Reinhold Steffel

Leiter

Kirchenbeitragsstelle Wien

Postfach 2000, 1011 Wien

Tel.: 050155-3001

Fax: 050155-2019

E-Mail: kirchenbeitrag.wien@edw.or.at

www.erzdioezese-wien.at/kirchenbeitragsstelle/wien

IBAN: AT85 3100 0002 0010 7375

Fastentuch Kaiserebersdorf 2021.02.17

Fastentuch KE 2021

Fastentuch KE 2021

Fastentuch 2021
Dieses Fastentuch haben wir uns von der Pfarre Schwechat ausgeborgt.
Es ist ein Werk des Künstlers Max Rauch, der seit vielen Jahren die Fastentücher für die Pfarre Schwechat gestaltet.
Dieses ist aus dem Jahr 2014.
Es zeigt vier Menschen verschiedenen Alters, die auf dem Weg sind und unterschiedlich gut mit diesem Weg zurechtkommen.
Einer schleppt einen großen schweren Rucksack, der ihn zu Boden drückt, eine Frau geht mit leichtem Gepäck und reicht einem alten Pilger die Hand.
Ein Mann macht bei einem Wegkreuz Rast.
Der Weg führt in das strahlende Licht der Auferstehung.
Was finde ich noch auf dem Bild?
In welcher Bildgestalt erkenne ich mich heuer im Jahr 2021 wieder?
Werde ich gerade zu Boden gedrückt, von meinen Sorgen, von der Pandemie, von der Angst um meine Gesundheit oder um die meiner Angehörigen?
Raste ich gerade aus?
Warte ich auf jemanden, der mir die Hand reicht?
Habe ich die Energie und Zuversicht, anderen eine Hilfe beim Weitergehen zu sein?
Der Weg ist auch ein Zeichen, dass wir immer unterwegs sind und oft den Weg nicht kennen;
gerade jetzt in dieser schwierigen Zeit und der sich dauernd ändernden Rahmenbedingung, der Ungewissheit.
Wir haben in Kaiserebersdorf Wege gefunden, unsere Pfarre lebendig zu halten, sind einander begegnet und sind gemeinsam neue Wege gegangen.
Leben bedeutet immer Weitergehen, sich weiterzuentwickeln, nicht stehenzubleiben, den richtigen Weg zu finden,
Entscheidungen zu treffen und das alles im richtigen Tempo.
Jesus möchte uns dabei helfen und unterstützen, will unser Wegweiser sein, besonders heuer 2021.
Sein Wort über den Weg ist auch unser Pfarrmotto:
„Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben.“
(Veronika Fischer)